Die Liebe zum Boxer begann bei uns vor 30 Jahren, als eine Boxerhündin in der Nachbarschaft 2 Junge bekam. Ein kleiner Rüde wuchs mit unserer Tochter heran.

Es begann der übliche Weg; Hundeplatz, erste Gehorsamsübungen, bis hin zur ersten Schutzhundprüfung.
1988 bekamen wir unsere erste "richtige" Boxerhündin, Biene von der Trabrennbahn. Damit war der Grundstein gelegt für einen eigenen Zwinger.
Wir sind seit 1984 Mitglied im Boxer-Klub e.V., Sitz München.

Unsere Welpen wachsen in Haus und Garten auf. In der Prägungsphase haben sie Kontakt zu vielen Erwachsenen und zu Kindern.
Damit haben sie die besten Voraussetzungen um sich zu freundlichen und anpassungsfähigen Hunden zu entwickeln.
Unsere Boxer sind reine Familienhunde.

Sie werden auf Hüftgelenkdysplasie, Spondylose und auf vererbbare Herzkrankheiten untersucht.
Eine bestandene Zuchttauglichkeitsprüfung mit Wesensüberprüfung und eine erfolgreich absolvierte Ausdauerprüfung sind Voraussetzungen zur Zuchtverwendung.

Unser Zuchtziel sind gesunde und schöne Boxer.